31.05.2018, von Jonas Guderian

Eine Bootsfahrt die ist lustig…

Dies war das Motto der gemeinsamen Bootsfahrausbildung der beiden Ortsverbände Meldorf und Heide, welche am 27. Mai auf der Eider bei Lexfähre stattfand.

Boot am Anleger bei Lexfähre.

Insgesamt wurden dafür drei verschiedene Boote zu Wasser gelassen, um sich mit den verschiedenen Bootstypen beim Technischen Hilfswerk vertraut zu machen.

Die Aufgaben waren typische Fahrmanöver, wie beispielsweise das Anlegen an ein weiteres Boot während der Fahrt oder das richtige Anlegen an einem Anleger. Da diese Manöver zu den gängigsten im Technischen Hilfswerk gehören, wurden diese mehrmals wiederholt, um das gewisse Feingefühl dafür zu entwickeln.

Selbstverständlich wurde auch das „Mannüberboard-Manöver“ gefahren, damit im Notfall jeder Handgriff sitzt.

Damit dies jedoch unabhängig vom Bootstyp routiniert funktioniert, fand ein ständiger Wechsel zwischen den Bootsführern und den Booten statt.

Parallel dazu fand die Ausbildung der Jugend statt, welche diesmal im Paddeln unterrichtet wurden, damit bei der bevorstehenden Papierbootregatta in Büsum jeder Handgriff sitzt und dem Sieg somit nichts im Wege steht. Hierfür wurde einerseits die Kommunikation auf dem Boot geübt, um letztlich den Kurs zu halten und andererseits die richtige Handhabung des Paddels geübt, damit sie letztlich schnell und koordiniert vorankommen.

Bei beiden Stationen zeigte sich, wie wichtig die Kommunikation an Board ist, denn nur damit kommt man voran und kann zur richtigen Zeit agieren.


  • Boot am Anleger bei Lexfähre.

  • Sicherung des zweiten Bootes.

  • Boot auf der Eider.

  • Schlauchboot auf der Eider.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: