Kellinghusen, 25.09.2015, von Markus Drewes

Flüchtlingshilfe: Logistik Einsatz in Kellinghusen

Seit dem 22. September 2015 unterstützt der Ortsverband Heide die eingesetzten Fachgruppen Logistik in Kellinghusen.

Zubereitung von Mahlzeiten gehört zu den täglichen Aufgaben der THW Einsatzkräfte.

In der Notaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Kellinghusen sind mehr als 900 Menschen untergebracht und Zahl steigt immer weiter an.
Nach Anforderung durch die Landespolizei Schleswig-Holstein haben  Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerk(THW) schon vor einer Woche damit begonnen, die nötige Logistische Infrastruktur in der Notaufnahmeeinrichtung herzustellen um die Menschen versorgen zu können.
Der Einsatz dauert noch ungefähr eine Woche an, bis ein ziviles Unternehme die Versorgung unserer Gäste in Kellinghusen übernehmen wird.

Der Innenminister vom Land Schleswig-Holstein Stefan Studt und der Präsident der Landespolizei haben sich persönlich ein Bild von der Arbeit des Technischen Hilfswerk in Kellinghusen gemacht. Der Minister lobte das große Engagement und die professionelle Arbeit, die dort geleistet wird.

Mehr als 50 Helferinnen und Helfer aus den Ortsverbänden Bad Oldesloe, Neumünster, Kiel, Preetz und Heide sind dauerhaft im Einsatz. Davon kommen 10 Helfer aus dem Heider Ortsverband. Denn nicht nur die Verpflegung wird vom THW koordiniert und bereitgestellt.
Geführt wird der Einsatz von der Logistik Führung aus Bad Oldesloe, diese übernimmt auch die Personalplanung von den eingesetzten Helfern.
Neben der Versorgung von den Flüchtlingen werden  die kommunalen Hilfsorganisationen wie Feuerwehr und Rotes Kreuz von den THW Ortsverbänden zum Beispiel beim Aufbau von Schlafplätzen unterstützt.
Außerdem übernehmen die Einsatzkräfte auch sonstige technische Aufgaben, die in einer Unterkunft mit vielen Menschen anfallen können.
Im Technischen Hilfswerk treffen viele Menschen mit unterschiedlichen Berufen und Fähigkeiten aufeinander, dadurch kann sich das Einsatzspektrum auch in einem Logistik Einsatz deutlich erweitern.

Das Technische Hilfswerk dankt allen Arbeitgebern, die ihre Mitarbeiter für diese Einsätze freistellen!
Es wurde eine bundesweite Arbeitgeberhotline eingerichtet, unter der 0175-2624700 können sich Arbeitgeber täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr über die aktuelle Einsatzlage, Freistellungen und Erstattungen von Verdienstausfällen informieren.


Update 01.10.2015:

Der Einsatz wurde für alle beteiligten Ortsverbände am 01.10.2015 gegen Mittag beendet. Die beteiligten Helfer aus dem Ortsverband Heide haben 264 Einsatzstunden geleistet.

 

 


  • Zubereitung von Mahlzeiten gehört zu den täglichen Aufgaben der THW Einsatzkräfte.

  • Ca. 15 Kg Salat werden pro Mahlzeit ausgegeben.

  • THW Helfer beim Abwaschen.

  • Auch ein Sanitärcontainer für die Helfer darf nicht fehlen.

  • Die örtliche Einsatzleitung bei der Arbeit.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: